Schreibmaschinen: Modelle, Geschichte(n), Personen. Home Home email

Express

vertrieben durch Schweiz. Lampen- und Metallwarenfabrik, Zürich

 

ca. späte 1910er Jahre

Express Schreibmaschine 

Modell Express model
Typ 3-reihige Kleinschreibmaschine type
Konstrukteur / Erfinder Hubert K. Henry (3) inventor
Hersteller Rex Typewriter Co. (Name ab 1914)(4), Demountable Typewriter Co. (Name ab 1921)(4) manufacturer
Produktionsort Fond du Lac (4), Wisconsin, U.S.A. place of production
Vertrieb Schweizerische Lampen- und Metallwarenfabrik, Zürich (1) (Swiss Lamps & Hardwareworks Ltd)(2) retailer
Seriennummer (Baujahr) 1110 (ca. 1916 - 1918)(7) serial number (year made)
Tastatur   keyboard
gebaut von - bis (Modelle National:) 1916 (7) 1917 (4). Mod. 3 1918 (6) 1919 (4), Mod. 5 1920 (4) production years
Patente US1254501 (22.I.1918) patents
Anmerkungen

National-Kleinschreibmaschine, deren Modell 2 in der Schweiz unter dem Namen "Express" angeboten wurde (4, @264)

Die Sammlung Elster 2010 listet eine Express mit der Nummer 13764. (5)

remarks
Geschichte   owner history
Gesamtstückzahl (alle Modelle)   numbers made (all models)

Express Schreibmaschine 

Express Schreibmaschine 

Express Schreibmaschine 

Express Schreibmaschine 

sn 
 hammer
Konstruktionsdetail: an der Seite des "^`""Hammers ist eine Federkonstruktion angebracht. Diese dient wohl dazu, den Aufschlag abzufedern und somit ein Durchlöchern des Papiers bei diesen erfahrungsgemäss "hackenden" Buchstaben zu vermeiden.
 detail
 

 

Die Schweizerische Lampen- und Metallwarenfabrik

Express Schreibmaschine In einer Zeitungsannonce vom März 1923 wird die "Express" als "Schweizer-Fabrikat" angepriesen. Verkaufspreis war Fr. 200.

 Express Schreibmaschine 1923
Werbung für die "Express", Neue Zürcher Zeitung, März 1923

Tatsächlich scheint es sich bei dieser Schreibmaschine um eine amerikanische Kleinschreibmaschine mit dem Namen "National".(4, @264) Sämtliche "National" Portables, auch die Namensvarianten, scheinen in der Fabrik in Fond du Lac, Wisconsin, in den Vereinigten Staaten von Amerika hergestellt worden zu sein. (7) Eventuell kann man sich vorstellen, dass einige Maschinen in Teilen exportiert wurden, und am Bestimmungsort zusammengesetzt wurden. (7) Ob dies bei der "Express" der Fall war, ist nicht abschliessend geklärt. Vorstellbar wäre es, da es sich wie gesagt um die schon vorbestehende Lampen- und Metallwarenfabrik handelt, welche wohl die Kapazitäten für eine Montage dieser recht unkomplizierten Schreibmaschine (wenige Teile, einfache Konstruktion) hatte. Im Einklang mit dieser Theorie wäre auch der auf der Reklame erwähnte Verkauf "ab Fabrik". Eine fix und fertige Maschine hätte auch über einen Generalvertreter, wie es damals üblich war, vertrieben werden können. Aber wie gesagt fehlen im Moment noch genaue Informationen, die dies bestätigen könnten.

Zum Patent angemeldet hat die spätere "National" Portable im Februar 1915 Hubert K. Henry, "Bürger der Vereinigten Staaten, mit Wohnsitz in Chicago, in der Grafschaft Cook, im Staat Illinois" (3), und zwar für die Rex Typewriter Company mit Sitz in Chicago. (3)

 patent
detail

Die Rex Typewriter Co. existierte seit 1914 (4), ab 1921 hiess sie dann Demountable Typewriter Co. (4) Hervorgegangen war sie aus der ursprünglichen Harris Typewriter Manufacturing Company, die ab 1912 die Harris Visible Standardschreibmaschine herstellte. (8)

Welchem Modell der National entspricht nun die "Schweizer" Express? Die hier gezeigte Maschine mit dem charakteristischen Hebel links hinter der Tastatur (Unterschied zur National No. 5, bei der eine Feststelltaste auf der rechten Seite angebracht ist) entspricht genau der Abbildung in der Reklame von 1923.

Ernst Martin sagt, dass es sich bei der "Express" um das Modell 2 der National handelt. (4, @264) T. Fürtigs Exemplar der National No. 2 mit der Seriennummer 1590 bestätigt dies:

 national
National Typewriter No.2, # 1590, @ T. Fürtig (via W. Davis)

Wurden auch spätere Modelle der "National" als "Express" verkauft? Die Sammlung Elster 2010 listet eine Express mit der Nummer 13764. (5) Diese würde wohl in die Modellreihe No. 3 fallen (s. Nummernangaben auf (7)).

Andere Exportnamen "Portex" und "Crown"

"Express" war nicht der einzige Exportname der National. Bekannt seien auch die Namen "Portex" und "Crown". (4)

 portex
Portex Typewriter No. 5, # 19552, @ Elster collection 2010
portex 
R. Messenger's Portex Typewriter No. 5
 portex
R. Polt's Portex Typewriter No. 5, # 19417

 

Quellen / sources:

(1) Werbung in Neue Züricher Zeitung, März 1923.

(2) Aufschrift auf Express # 1110.

(3) Patent H.K. Henry, Type-Writing Machine, US1254501 vom 22.I.1918, eingereicht 4.II.1915

(4) Ernst Martin, Die Schreibmaschine und ihre Entwicklungsgeschichte, Aachen 1949

(5) http://plustype.de/

(6) H.F.W. Schramm, Liste der Herstellungsdaten deutscher und ausländischer Schreibmaschinen, Hamburg 11. Aufl. 1962

(7) Will Davis, National and Portex portables, http://machinesoflovinggrace.com/ptf/NationalPortexPTHSspecial.html (besucht 22.10.2012)

(8) Will Davis, The Harris Visible Typewriter. The story of the Harris, Rex and Demountable machines, http://machinesoflovinggrace.com/ptf/Harris.html (besucht 22.10.2012)

© G. Sommeregger 2012

created 21.10.2012 - last update 22.10.2012

Danke für Hinweise und Korrekturen!